Das sind wir

Was uns ausmacht

Die IngA Service GmbH verbindet soziales und unternehmerisches Denken und versteht sich als professioneller, kundenorientierter Dienstleister.

In unserem Unternehmen leben wir Inklusion Tag für Tag, indem Menschen mit und ohne Behinderung sowie Menschen aus unterschiedlichsten Nationen bei uns Hand in Hand arbeiten. Vielfalt verstehen wir als Bereicherung und zugleich als Chance zur Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen.

Unsere Mitarbeitenden verfügen über entsprechende Qualifikation und werden kontinuierlich fort gebildet.

Mitarbeiterzufriedenheit und Wertschätzung sind für uns die beste Motivation.

Wir setzen auch auf eine offene und faire Partnerschaft mit unseren Kunden, dabei stehen für uns Qualität und Zufriedenheit an erster Stelle. Wir bieten Ihnen eine transparente Preisgestaltung und die Chance ein soziales Geschäftskonzept zu unterstützen.

Wir sind ein Inklusionsunternehmen

Aus der Vision heraus Menschen mit Behinderung eine Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu ermöglichen und ihnen somit die Teilhabe zu erleichtern, gründete der Landkreis Lörrach zu Beginn des Jahres 2018 die IngA Service GmbH als eigenständiges Inklusionsunternehmen. Seitdem arbeiten hier Menschen mit und ohne Behinderung in den Bereichen Verwaltung, Speiseversorgung, Wäscherei, Reinigung und Haustechnik für gewerbliche ebenso wie für private Kunden Hand in Hand zusammen.

Durch vielseitige Arbeitsschwerpunkte sichern wir unseren Mitarbeitern mit unterschiedlichsten Fertigkeiten dauerhafte Arbeitsplätze auf Grundlage eines sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisses. Die IngA Service GmbH ist an den drei Standorten Schopfheim, Weil am Rhein und Bad Bellingen tätig und kann ihre Dienstleistungen auf kurzen Wegen im gesamten Landkreis Lörrach anbieten.

Als Inklusionsunternehmen gelten nach SGB IX §132 ff. Unternehmen, bei denen 25-50% Mitarbeitende mit Behinderung beschäftigt sind. Sie sind reguläre Marktteilnehmer, die allein durch die Qualität ihrer Dienstleistungen und Produkte überzeugen müssen.

Die vom Kommunalverband für Jugend und Soziales (KVJS) Baden-Württemberg geförderten Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung sind voll sozialversicherungspflichtig und ermöglichen den Mitarbeitenden so den Zugang zum allgemeinen Arbeitsmarkt.